( kröter ) *a | Konzert im f&h

Mr. Vast (vocals), Jo Zahn (guitar / bass), Christoph Rothmeier (drums'n'synth / woodtrumpet ) plus Special Guest Jörg Hochapfel (guitar/melodika/synthie)


Released 1. Januar 2018

Seit der Gründung der Band Ende 2016 hat sie einen Weg zwischen den Genres beschritten. Denn die Gestaltwandel, die sich ständig weiterentwickelnden und regenerierenden Qualitäten der Kreatur, nach der sie sich benannt haben - Kröter (toad) - sind Kaulquappen, die in Jazz-Pop-Tümpeln schwimmen, dann in Techno und Krautrock sprießen und für einen Moment lässig an Land hüpfen, um wie ein abgefucktes Hörspiel zu klingen.

Henry Sargeant, ehemaliger Sänger von Wevie Stonder und Mr. Vast, für seinen absurden Opportunismus bekannt, ist der Sänger der Band. Unnötig zu sagen, dass sich der Humor von Sergeants vorherigen Projekten auch hier findet, gemildert durch alarmierende Momente von Gefühl und Aufrichtigkeit. Wechseln zwischen Geschichten und traditionelleren Songstrukturen sowie anderen, weniger definierbaren, selbst gemachten Sprachexperimenten, buchstäblich alles ist möglich, der Krötermund kann eine Zunge herausschnippen, die jede Fliege fangen könnte!

Christoph Rothmeier, Schlagzeuger der Band Hunger, spielt gleichzeitig das Schlagzeug und eine Anzahl wirklich unvorhersehbarer Synthesizer. Zu dieser ungeschliffenen, aber agilen Rhythmusgruppe fügt er Holztrompete und eine beeindruckende Auswahl an hausgemachten Percussion-Instrumenten hinzu. All dies fügt sich nahtlos zu einem gemeinsamen Sound, zusammengehalten und geprägt durch eine geölte Interaktion mit dem Bass- und Gitarrenspiel von Jo Zahn, dessen gehaltvolle Slide-Gitarren und Blues-Riffs, Noise-Bass und erfundene Akkorde zerkaut und gelassen wieder ausgespuckt werden.

Die Band wird als Kollektiv geführt und ständig mit anderen Musikern gedüngt. Dieses Konzert etwa durch Kalle Zeier (Andromeda Mega Express Orchester, Onom Agemo & Die Disco Jumper) und Jörg Hochapfel (Piho Hupo, Hosho, Hunger, Andromeda Mega Express Orchester).

Kröter werden vielleicht am besten verstanden, wenn sie live auftreten. Immer improvisiert, basieren die Sets auf ihrem Pool von früher aufgenommenen Stücken. Visuell sind sie "voll" ... . Erwarten Sie bizarre Kostüme, komische Bühnenbilder und Videos. Rutschig im Wasser, an Land und irgendwo dazwischen in den Sümpfen - diese amphibische Truppe ist herrlich schwer zu definieren ...Tatsächlich sind sie manchmal absichtlich provokativ und abstrakt, aber wenn wir der Herausforderung gewachsen sind, scheinen diese magischen Kreaturen den Zuhörer einzuladen in unerforschtes Terrain, rutschig, ungreifbar und intensiv präsent!

2018 erscheint die Veröffentlichung ihres 3. Album Debüts "Kröter A #, B #, C #", ein großer Eimer voller Toadspaws, gefischt aus Live Session-Aufnahmen der letzten 2 Jahre ... . Gehaltvoll, ekelhaft und sehr potent!

Eintritt 7 Euro.


Since the foundation of the band end of 2016, this band have trodden a path inbetween genres. As the shapeshifting, ever evolving and regenerating qualities of the creature they named themselves after- Kröter (Toad) are tadpoles wiggling in Jazz Pop ponds, then sprouting back legs they begin to jump around in Techno and krautrock even hopping casually onto land for a moment to sound like some fucked up radio play.

Henry Sargeant, former singer of Wevie Stonder and Mr. Vast, known for his Absurdist Opportunism, is the bands vocal artist. Needless to say the humour from sergeants previous project is also here but this time tempered with alarming moments of emotion and sincerity. Switching between stories and more traditional song structures as well as other less definable self made language experiments, literally anything is possible the mouth of Kröter can flick out a tongue which could catch any fly!

Christoph Rothmeier, drummer of the band Hunger is handling simultaneously the drums and a pack of genuinely unpredictable synthesizers. To this blunt yet agile rhythm section he adds wood trumpet and an impressive array of home-made precussive instruments.
All of which blends seamlessly into a common sound,glued and moulded by the oily interaction with the bass and guitar playing of Jo Zahn whose nutritious slide guitars and blues riffs, noise bass and invented chords are chewed up, and spat out again with aplomb.

The band is run as a collective - continuously cross fertilising with other musicians. These recordings feature Kalle Zeier (Andromeda Mega Express Orchestra, Onom Agemo & The Disco Jumpers) and Jörg Hochapfel (Piho Hupo, Hosho, Hunger, Andromeda Mega Express Orchestra).

kröter are perhaps best understood when performing live. Always improvised, the sets are based on their pool of formerly recorded pieces. Visually they are “full on” …Expect Bizarre costumes, weird stage designs and videos. slippery In water , on land and somewhere in the swamps between - This Amphibian troupe are delightfully hard to define…indeed at times they are deliberately provocative and abstract , But If we are up to the challenge,it seems these magical creatures are inviting the listener into unexplored terrain, slippery, intangible and intensely present!


2018 sees the release of their 3 album debut “ Kröter A#, B#, C# “ a big bucket full of toadspawn fished out of …live session recordings of the past 2 years….Nutritious ,disgusting and very potent!